HYDROGEN DIALOGUE

Summit & Expo • 18. November 2020 • digital

Zukunft Wasserstoff. Perspektiven der Wasserstoffwirtschaft

HYDROGEN DIALOGUE & NUEdialog 2020 – DIGITALE EDITION!

Gelungene digitale Premiere: Wasserstoffexpertinnen und -experten aus Deutschland und Europa trafen sich digital, um entlang der Wertschöpfungskette von Wasserstoff zu diskutieren.

Frohe Feiertage & Save the Date 2021!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ruhige und erholsame Feiertage! Und gleich den Termin für die zweite Ausgabe des HYDROGEN DIALOGUE 2021 vormerken: 22.-23. Juni 2021.

HYDROGEN DIALOGUE

Summit & Expo • 18. November 2020 • digital

Zukunft Wasserstoff. Perspektiven der Wasserstoffwirtschaft

HYDROGEN DIALOGUE & NUEdialog 2020 - Digitale Edition!

Die Wasserstoffgemeinschaft trifft sich aufgrund der aktuellen Situation am 18.11.2020 digital.

"The place to be" der Wasserstoffgemeinschaft am 18.11.

ist der HYDROGEN DIALOGUE & NUEdialog 2020.
Der Nürnberger Oberbürgermeister Marcus König im Gespräch mit Dr. Roland Fleck (CEO der NürnbergMesse) und Jasmin Rutka (Veranstaltungsleiterin HYDROGEN DIALOGUE).

„NOTWENDIGE SCHRITTE DISKUTIEREN UND GEMEINSAM ANGEHEN“

Mit dem HYDROGEN DIALOGUE soll Nürnberg zur Wasserstoffhauptstadt werden. Der Bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, die Wirtschaftsweise Prof. Dr. Veronika Grimm, CEO der NürnbergMesse, Dr. Roland Fleck, und Prof. Dr. Peter Wasserscheid, Vorstand Zentrum Wasserstoff.Bayern, (v.l.) hatten die bayerische Wasserstoffstrategie bereits im Messezentrum präsentiert.

„Zeit zu Handeln – jetzt die Weichen für Wasserstoff stellen“

Politik trödelt, Unternehmen brauchen Investitionssicherheit Drei Jahrzehnte hat es gedauert, bis Wind- und Solarstrom die Netzparität mit fossilen Brennstoffen erreicht haben. Wir können es uns nicht leisten, noch einmal eine solche Zeitspanne zu warten, bis grüner...

„Wir brauchen Innovationen in allen Bereichen“

Holger Lösch im Interview über Bedingungen von Wasserstoff-Import, die Notwendigkeit einheitlicher Standards und den HYDROGEN DIALOGUE als Mythen-Aufklärer.
Der gebürtige Unterfranke Holger Lösch ist als stellvertretender Hauptgeschäftsführer im BDI (Bundesverband der Deutschen Industrie) u.a. für Energie & Klima, Umwelt, Technik, Nachhaltigkeit und Mobilität & Logistik zuständig. Er war verantwortlich für die umfassende BDI-Studie „Klimapfade in Deutschland“, in der erstmals ein enormer Bedarf an Wasserstoff für die Umsetzung der Klimaziele beschrieben wurde.

„The Art of Hydrogen“

Lernen Sie den Wasserstoffexperten und Innovationskünstler Johannes Geiling vom Fraunhofer IISB kennen. Traditionell beschäftigt sich das IISB mit Halbleitertechnik und Leistungselektronik für die Elektromobilität und die Energieversorgung. Mittlerweile hat sich das ganze Institut in ein großes Reallabor für die Energiewende gewandelt, denn an Themen wie Sektorenkopplung, Systemintegration oder mobile und stationäre Energie- und Antriebsysteme führt kein Weg mehr vorbei.

„Ohne Wärmewende keine Energiewende – ohne grünen Wasserstoff keine Wärmewende“

Max Viessmann spricht im Interview zu bezahlbarer Wärmeversorgung und zur Verteildebatte von Wasserstoff in Deutschland.
Er ist Co-CEO und Mitglied des Executive Boards der Viessmann Gruppe. Das 104-jährige Familienunternehmen bietet technologieführende Wärme- und Kältelösungen auf Basis maximaler Energieeffizienz. Neben seiner Rolle im Nationalen Wasserstoffrat sitzt Max Viessmann auch im Aufsichtsrat der Bundesagentur für Sprunginnovationen (SPRIN-D), die disruptive Technologien fördern soll.

„Wir müssen jetzt handeln!“

Wasserstoffwirtschaft und -logistik können nur global gedacht werden und funktionieren, sagt der Chemieingenieur Prof. Dr. Peter Wasserscheid. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Chemische Reaktionstechnik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Direktor am Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg für Erneuerbare Energien (HI ERN) und seit 2019 zusammen mit Prof. Dr. Veronika Grimm im Vorstand des Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B).

„Wettlauf der Volkswirtschaften um die Industrialisierung der Wasserstoff-Technologie“

Es ist eine einzigartige Situation in der Wirtschaftsgeschichte: Obwohl die Industrienationen im Wettbewerb um den Aufbau der Wasserstoff-Industrien stehen, sind sie zugleich auf eine globale Vernetzung angewiesen. Warum das so ist und welche Rolle der globale Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler dabei spielt, lesen Sie im Interview mit Dr. Stefan Gossens, Leiter des Innovation-Programms Energiespeicher und Wandler bei Schaeffler.

„Wir kommen mit dieser neuen Veranstaltung zum richtigen Zeitpunkt“

Die NürnbergMesse ist Gründungsmitglied des „Wasserstoffbündnis Bayern“ und Veranstalter des neuen „HYDROGEN DIALOGUE“ am 18. November. Im Interview spricht Dr. Roland Fleck, CEO NürnbergMesse Group, über den Weg zu einer Wasserstoff-Wirtschaft, wie die NürnbergMesse einen wichtigen Beitrag dabei leisten kann, um den Gesamtkreislauf in Gang zu bringen und welches Pfund die Metropolregion Nürnberg mit ihren starken Unternehmen und Forschungseinrichtungen dabei in die Waagschale legen kann.

„Der HYDROGEN DIALOGUE bietet uns einen hochkarätigen Rahmen“

Bei der Diskussion „Wasserstoff im Wärmemarkt“ werden Sie beim „HYDROGEN DIALOGUE & NUEdialog“ am 18. November 2020 in Nürnberg auf dem Podium sitzen: Prof. Dr. Gerald Linke, Vorstandsvorsitzender Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW), Josef Hasler, Vorstandsvorsitzender des Energieversorgers N-ERGIE Aktiengesellschaft, und Michael Riechel, Vorstandsvorsitzender der Thüga AG, Deutschlands größtem kooperativen Netzwerk kommunaler Energie- und Wasserdienstleister. Im Interview vorab sprechen sie über die Wasserstoff-Farbenlehre, die Rolle von Wasserstoff bei der Dekarbonisierung der Wärmebereitstellung und die Rolle des „HYDROGEN DIALOGUE“ für den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft.

„Wasserstoff ist für die Sektorkopplung notwendig und alternativlos“

Die BayernLB investiert schon seit über 15 Jahren in erneuerbare Energien. Im Interview spricht Dr. Christoph Fischer, Global Head Structured & Trade Finance, über die wirtschaftliche Tragfähigkeit von „Green Finance“, den Bedarf von Strukturelementen, um „grünen“ Wasserstoff wettbewerbsfähig zu machen und den „HYDROGEN DIALOGUE“ als Ort der Vernetzung innerhalb der Wasserstoffgemeinschaft.

„Eine klare Botschaft an Politik und Öffentlichkeit“

Siemens Energy testet bereits in mehreren Ländern die industrielle Anwendung von „grünem“ Wasserstoff. Im Interview spricht Prof. Dr. Armin Schnettler, CEO New Energy Business, über die neue Produktlinie Silyzer 300, die Projekte in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Dubai, sowie den Stellenwert des „HYDROGEN DIALOGUE & NUEdialog“, um das Thema Wasserstoff voranzubringen.

HYDROGEN DIALOGUE

Summit & Expo • 18. November 2020 • digital

Zukunft Wasserstoff. Perspektiven der Wasserstoffwirtschaft

HYDROGEN DIALOGUE & NUEdialog 2020 - Digitale Edition!

Die Wasserstoffgemeinschaft trifft sich aufgrund der aktuellen Situation am 18.11.2020 digital.

"The place to be" der Wasserstoffgemeinschaft am 18.11.

ist der HYDROGEN DIALOGUE & NUEdialog 2020.
Der Nürnberger Oberbürgermeister Marcus König im Gespräch mit Dr. Roland Fleck (CEO der NürnbergMesse) und Jasmin Rutka (Veranstaltungsleiterin HYDROGEN DIALOGUE).

„NOTWENDIGE SCHRITTE DISKUTIEREN UND GEMEINSAM ANGEHEN“

Mit dem HYDROGEN DIALOGUE soll Nürnberg zur Wasserstoffhauptstadt werden. Der Bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, die Wirtschaftsweise Prof. Dr. Veronika Grimm, CEO der NürnbergMesse, Dr. Roland Fleck, und Prof. Dr. Peter Wasserscheid, Vorstand Zentrum Wasserstoff.Bayern, (v.l.) hatten die bayerische Wasserstoffstrategie bereits im Messezentrum präsentiert.